Samstag, 15. August 2020
   
minimieren
Telefonnummer SLC

Leider hat sich in unserem Flyer zum SommerLeseClub ein kleiner Fehler eingeschlichen. Die Telefonnummer der Bücherei lautet 936363.

minimieren
Geöffnet

Wir haben wieder geöffnet!!!

 Rückgabedatum der über die Schließung verlängerten Medien: 02.06.2020.

minimieren
Stadtbücherei Jülich

Dienstag 10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr
Freitag 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
   
  Kleine Rurstr. 20  52428  Jülich
  02461 - 936363
  stadtbuecherei[at]juelich.de

 

minimieren
Buchspenden

Da der Bücherflohmarkt des Fördervereins im Frühjahr ausgefallen ist, können wir zur Zeit keine Buchspenden annehmen. Wir haben keine Fläche um die gespendeten Bücher bis zum nächsten Flohmarkt zu lagern.

Sobald es einen neuen Abgabetermin gibt, werden wir diesen veröffentlichen.

minimieren
Unser Förderverein

Besuchen Sie doch auch die Homepage des Fördervereins der Stadtbücherei e.V..

Hier können sie sich über die Arbeit des Fördervereins, in Zukunft anstehende Veranstaltungen und die wertvolle Unterstützung des Fördervereins für die Stadtbücherei in den letzten 30 Jahren informieren.

An dieser Stelle auch vielen Dank an den Förderverein für die gute Zusammenarbeit!

minimieren
Bibliothek Museum Zitadelle

Der Online-Katalog der Bibliothek des Museums Zitadelle Jülich ist über diesen Link zu erreichen.

minimieren
EC-Zahlung

Ab sofort können Sie in der Bücherei mit EC-Karte zahlen.

Die Zahlung erfolgt mit EC-Karte und PIN. Einen Mindestbetrag gibt es nicht.

minimieren
Bibliothekswertrechner

Sie wollten schon immer wissen, wie viel Geld Sie durch Ihre Büchereibesuche sparen?

Hier können Sie es herausfinden.

http://www.bibliotheksportal.de/service/kalkulator.html

 

minimieren
SommerLeseClub
Bitte denkt daran, das Papierlogbuch bis zum 15.08.2020 – 12.55 Uhr in der Bücherei abzugeben – auch wenn du alle Stempel online gesammelt hast. Wenn das Papierlogbuch nicht pünktlich abgegeben wird, hast du den SLC leider nicht erfolgreich bestanden und bekommst keine Urkunde und keinen Preis – Also bitte daran denken J

Du hast die von Dir gelesenen Bücher oder gehörten Medien entweder im Papier- oder Onlinelogbuch vorgestellt. Damit der Leseclub erfolgreich beendet wird, müssen insgesamt 3 Stempel / oder im Team mit mehr als 3 Teilnehmern entsprechend mindestens ein Stempel pro Teilnehmer ge­sammelt werden.

Schau bitte noch einmal in das Onlinelogbuch, ob keine Anmerkungen bei den Onlinebewer­tungen stehen – wenn eine Bewertung eine Anmerkung im Titel stehen hat, hast Du hierfür keinen Stempel bekommen. Du findest die Anmerkungen im Bücherregal hinter dem betref­fenden Titel mit einem * markiert. Eine bereits angelegte Bewertung kann leider nicht mehr geändert werden, das Medium müsste neu erfasst werden.

Die Besprechungen im Papierlogbuch werden gesammelt bei Abgabe des Logbuchs geprüft und abgestempelt, Du brauchst nicht zwischendurch mit dem Logbuch in der Bücherei vorbei zu kommen, um Dir einen Stempel abzuholen.

In welcher Form die Urkundenausgabe und Preisverleihung (wegen der Corona-Auflagen) erfolgen wird, werden wir nach dem 15.8. per Mail und auf unserer Homepage bekannt geben.

 

minimieren
Scheuer-Lesung

minimieren
Wiederöffnung der Stadtbücherei

Gemäß dem neuen Erlass der Landesregierung und unter Vorbehalt der am kommenden Wochenende eventuell neu getroffenen Verordnungen wird die Stadtbücherei Jülich ab Dienstag, den 05.05.2020, wieder eingeschränkt öffnen.

Ermöglicht werden die Ausleihe und Rückgabe von Medien unter Beachtung aller Auflagen zur Hygiene und zur Steuerung des Zutritts.

 Um „Schlangenbildung“ bei der Medienrückgabe zu vermeiden, wurden alle Medien, die während der Schließzeit fällig waren, pauschal auf den 02.06.2020 verlängert.

Auf Grund der aktuellen Maskenpflicht ist auch der Besuch der Bücherei nur mit entsprechendem Schutz möglich - zudem besteht zur Zeit die Notwendigkeit der Nutzererfassung. Ein längerer Aufenthalt in der Bücherei ist leider nicht möglich - aus diesem Grund bleiben auch das Lesecafé sowie die Arbeitsplätze und die Spielecke geschlossen.

minimieren
Lesung Simonetti

Die Lesung mit Antonella Simonetti muss leider auf den 19.02.2021 verschoben werden. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können in der Bücherei zurückgegeben werden.

minimieren
Sharemagazines

Die Stadtbücherei Jülich ist ab sofort ein Sharemagazines-Standort

App installieren, Ortungsdienst einschalten, im W-Lan der Bücherei anmelden und loslesen.

 

Für Sie als Leserinnen und Leser:

  • 500 aktuelle Zeitschriften und Zeitungen auf Ihrem mobilen Endgerät in der Bücherei lesen
  • kostenlos
  • keine Anmeldung

Sharemagazines ist für den Leser eine App, um einfach, schnell und benutzerfreundlich eine große Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften zu lesen. Die Anwendung ist intuitiv und leicht verständlich. Sobald eine sharemagazines-Location, wie z.B. ein Café oder ein Krankenhaus, betreten wird, musst du als Leser einmalig die sharemagazines-App herunterladen und kannst direkt loslegen. Jedes Mal, wenn du nun eine andere sharemagazines-Location betrittst, wirst du darauf hingewiesen und kannst gleich weiter lesen. Viele Leser sind durch Café- und Arztbesuche sicherlich mit dem Lesezirkel vertraut.

minimieren
Refill

Die Stadtbücherei Jülich ist die erste Refill-Station in Jülich.

Wir möchten dazu beitragen, dass weniger Plastikmüll unsere Natur belastet. Gerne dürfen Sie bei uns eine mitgebrachte Trinkflasche mit Leitungswasser auffüllen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

© Refill Deutschland

 

 

 

 

minimieren
Energiesparpaket

Deutschland's Bibliotheken helfen beim Energiesparen Leihen statt kaufen - auch das ist Umweltschutz!

Die Stadtbücherei Jülich nimmt seit dem Jahr 2013 an dem Projekt "Energiesparpaket für Bibliotheken" in Zusammenarbeit mit der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz erfolgreich teil.

Der Energiekostenmonitor - ein Gerät zum Strom messen - bietet zum Aufspüren der Stromfresser eine Lösung. Das Paket enthält neben dem hochwertigem Strom-Messgerät eine Bedienungsanleitung, wichtige Informationen zum Energiesparen und einen Aufsteller zum Bewerben des Angebotes. Das kleine Messgerät zeigt - zwischen Steckdose und dem zu untersuchendem Gerät gesteckt - den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. So sieht man, ob die Waschmaschine zum Beispiel auch im ausgeschalteten Zustand Strom zieht. Mit dem Messgerät lassen sich auch die jährlichen Betriebskosten des Kühlschranks ermitteln, was eine gute Entscheidungshilfe für eine eventuelle Neuanschaffung schafft.Bisher wurde das "Energiesparpaket für Bibliotheken" oft ausgeliehen. Mit einer gültigen Jahreskarte ist das Ausleihen sogar kostenlos.

Mittlerweile beteiligen sich bundesweit mehr als 1200 Bibliotheken bei dem seit fünf Jahren laufenden Projekt. Die Energiesparpakete können kostenlos vor Ort ausgeliehen werden. Damit lässt sich zum Beispiel der Stromverbrauch durch Leerläufe bzw. den Stand-by-Modus erkennen und verringern. "Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an! In vielen Haushalten lässt sich durch einfache Maßnahmen Strom sparen, zum Teil in Höhe eines dreistelligen Euro-Betrags pro Jahr", erklärt das Umweltbundesamt. "Mit dem Energiesparpaket helfen Bibliotheken den Nutzerinnen und Nutzern den aktuellen Stromverbrauch und mögliche Einsparpotentiale zu ermitteln."

Elektrogeräte wie Computer, Radios oder DVD-Spieler haben eines gemeinsam.

Sie verbrauchen auch dann Energie, wenn sie ihre eigentliche Funktion nicht

erfüllen: im Leerlauf, dem sogenannten Standby-Modus. Diese unnötige Energievergeudung verursacht in deutschen Privathaushalten und Büros jährlich Kosten von mehreren Milliarden Euro. Vor allem ältere Geräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner verbrauchen meist unverhältnismäßig viel Strom. Daraus lässt sich allerdings nicht schließen, dass neue Geräte grundsätzlich sparsam mit Energie umgehen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen sind messbar. Unglaublich aber nicht unmöglich: So gibt es zum Beispiel "abschaltbare Steckdosenleisten", die ausgeschaltet mehr Energie verbrauchen als eingeschaltet.

Im Angebot der Bibliothek finden sich auch weitere Medien zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz. Leihen statt Kaufen - als Alternative zum Kauf trägt auch die Ausleihe von Büchern in Bibliotheken aktiv zum Klimaschutz bei. Ein Buch kann von vielen Menschen gelesen werden. Das spart Ressourcen und schont ihren Geldbeutel.

 

Willkommen    |    Recherche    |    Mein Konto    |    Angebote    |    So geht`s    |    Onleihe    |    Impressum    |    Datenschutz
Copyright 2011 by OCLC GmbH