Samstag, 15. Mai 2021
minimieren
Zeitschriftenflohmarkt

Wir geben auch in diesem Jahr wieder alte Zeitschriftenjahrgänge ab. Die Hefte sind zu einem Jahresbündel zusammengefasst und können bei uns bestellt werden.

Die Bündel sind kostenlos - unser Förderverein freut sich aber immer über eine kleine Spende.

Ihr könnt uns per Mail oder telefonisch mitteilen, welche Zeitschriften ihr haben wollt und wir vereinbaren dann einen Abholtermin.

   
minimieren
Stadtbücherei Jülich

Dienstag 10.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 15.00 - 18.00 Uhr
Freitag 10.00 - 18.00 Uhr
Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
   
  Kleine Rurstr. 20  52428  Jülich
  02461 - 936363
  stadtbuecherei[at]juelich.de

 

minimieren
Buchspenden

Da der Bücherflohmarkt des Fördervereins im Frühjahr ausgefallen ist, können wir zur Zeit keine Buchspenden annehmen. Wir haben keine Fläche um die gespendeten Bücher bis zum nächsten Flohmarkt zu lagern.

Sobald es einen neuen Abgabetermin gibt, werden wir diesen veröffentlichen.

minimieren
Unser Förderverein

Besuchen Sie doch auch die Homepage des Fördervereins der Stadtbücherei e.V..

Hier können sie sich über die Arbeit des Fördervereins, in Zukunft anstehende Veranstaltungen und die wertvolle Unterstützung des Fördervereins für die Stadtbücherei in den letzten 30 Jahren informieren.

An dieser Stelle auch vielen Dank an den Förderverein für die gute Zusammenarbeit!

minimieren
Bibliothek Museum Zitadelle

Der Online-Katalog der Bibliothek des Museums Zitadelle Jülich ist über diesen Link zu erreichen.

minimieren
EC-Zahlung

Ab sofort können Sie in der Bücherei mit EC-Karte zahlen.

Die Zahlung erfolgt mit EC-Karte und PIN. Einen Mindestbetrag gibt es nicht.

minimieren
Bibliothekswertrechner

Sie wollten schon immer wissen, wie viel Geld Sie durch Ihre Büchereibesuche sparen?

Hier können Sie es herausfinden.

http://www.bibliotheksportal.de/service/kalkulator.html

 

minimieren
aktueller Service - Stand 04.05.2021

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung NRW sowie das Bundesinfektionsschutzgesetz stufen Bibliotheken nicht als Kultureinrichtungen sondern als außerschulische Bildungsorte ein - die Öffnung ist in Absprache mit den zuständigen Stellen vor Ort möglich. Für uns gilt aktuell:

 

Kontaktlose Neuanmeldung

Anmeldeformular Erwachsene

Anmeldeformular Minderjährige

Datenschutz

Benutzungsordnung

Gebührensatzung

minimieren
SommerLeseClub Buchtisch Thalia

Werden Sie Buchpate – Bücherfenster statt Büchertisch

Auch wenn zurzeit noch nicht absehbar ist, in welchem Format der diesjährige Sommerleseclub stattfinden kann - die Vorbereitungen sind bereits angelaufen.

Die Stadtbücherei Jülich arbeitet gerne gegen den Trend der „jungen Lesemuffel“. Immer weniger buchbegeisterte Kinder und Jugendliche – diese Aussage trifft zum Glück für Jülich nicht zu, selbst im letzten Jahr verzeichnete die Stadtbücherei Jülich trotz der Corona-Bedingungen 217 erfolgreiche Teilnehmer beim Sommerleseclub.

Um den Bedarf an „Lesefutter“ auch 2021 abdecken zu können, ist die Stadtbücherei Jülich auf Sponsoren angewiesen. Umso mehr freut es Birgit Kasberg und Yvonne Schroiff von der Stadtbücherei Jülich, „dass die Buchhandelskette Thalia eine Buchspendenaktion ermöglicht“. Die bereitwilligen Spender kaufen bei Thalia Bücher aus der Wunschliste und schenken diese der Stadtbücherei. Um dies so kontaktlos wie möglich zu machen, sind die Wunschtitel in einem eigenen Fenster ausgestellt, so dass sie jederzeit auch ohne Betreten des Ladenlokals ausgesucht werden können. Das Buch wird im Fenster gewählt, der Spender meldet sich an der Abholtüre, nennt die entsprechende Nummer des Titels und bezahlt. Auf Wunsch kann gerne eine Spendenquittung ausgestellt werden oder ein Eintrag als Pate in das Buch erfolgen.

„Wir müssen Anfang Juli an die 700 Bücher für die lesehungrigen Teilnehmer im Angebot haben“, stellt die Büchereileitung heraus. Im Spendenfenster sind zunächst die vorrangigsten Wunschbücher aus allen Genres und Preisklassen ausgestellt. Gerne kann bei Bedarf auch noch nachgelegt werden, verspricht Buchhändler Jürgen Schmitte.

Die Leseclubaktion in den Sommerferien wird in diesem Jahr bereits zum vierzehnten Mal in Jülich angeboten, auch dank der Unterstützung des Fördervereins Stadtbücherei Jülich e.V. und weiterer Sponsoren.

Die potentiellen Teilnehmer der Leseclubs dürfen sich also hoffentlich auf viele neue und spannende Bücher freuen und man darf auch in diesem Jahr auf die Sommerferien und den SommerLeseClub gespannt sein – das Team der Stadtbücherei Jülich möchte unter den dann gegebenen Umständen einen spannenden Lesesommer mit vielen Überraschungen ermöglichen.

Der Projektträger des SommerLeseClub ist das Kultursekretariat NRW Gütersloh - gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW.

minimieren
Online-Vorlesewerkstatt der VHS

Weitere Online-Vorlesewerkstatt der VHS

Bild: W. RosenBild: W. Rosen 

Format an. Die Vorlesewerkstatt als Online-Kurs richtet sich an alle, die versiert vorlesen möchten, wie z.B. pädagogische Fachkräfte, Vorlesepat/innen, Betreuer/innen in der Seniorenarbeit, aber auch Eltern und Großeltern. Der Kurs ist auch geeignet für Autor/innen, die ihre literarischen Werke mit einer Lesung der Öffentlichkeit präsentieren wollen. Wolfgang Rosen, Bühnenhörspieler aus Alsdorf, leitet den Kurs.

Der Vorteil des Onlineformats ist, dass nicht nur digital gelernt und gelehrt wird, sondern, dass diese Präsentationsform auch in die praktische Vorlesearbeit umgesetzt werden kann. Zum Beispiel können die Großeltern ihren Enkelkindern über große Entfernung hinweg Geschichten präsentieren, Bilder zum Vorlesetext zeigen und auch Geräusche und Musik unterlegen. Praxisorientiert lernen die Teilnehmer/innen Texte entsprechend der Vorlesesituation aufzubereiten, am Ende lebendig und spannend vorzulesen und zu präsentieren. Außerdem                  erfahren sie, welche Besonderheiten es beim Vorlesen "in der digitalen Welt" gibt und was dabei beachtet werden   sollte.

Die Veranstaltung findet 4x dienstags ab dem 27.4. von 18.45 – 21 Uhr über die Online Plattform vhs.cloud statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung, der Anmeldung und auch welche technischen Voraussetzungen erforderlich sind gibt es unter www.vhs-juelicher-land.de

minimieren
Rückgabeautomat

minimieren
Tonie-Ausleihe

minimieren
Sharemagazines

Die Stadtbücherei Jülich ist ab sofort ein Sharemagazines-Standort

App installieren, Ortungsdienst einschalten, im W-Lan der Bücherei anmelden und loslesen.

 

Für Sie als Leserinnen und Leser:

  • 500 aktuelle Zeitschriften und Zeitungen auf Ihrem mobilen Endgerät in der Bücherei lesen
  • kostenlos
  • keine Anmeldung

Sharemagazines ist für den Leser eine App, um einfach, schnell und benutzerfreundlich eine große Auswahl an Zeitungen und Zeitschriften zu lesen. Die Anwendung ist intuitiv und leicht verständlich. Sobald eine sharemagazines-Location, wie z.B. ein Café oder ein Krankenhaus, betreten wird, musst du als Leser einmalig die sharemagazines-App herunterladen und kannst direkt loslegen. Jedes Mal, wenn du nun eine andere sharemagazines-Location betrittst, wirst du darauf hingewiesen und kannst gleich weiter lesen. Viele Leser sind durch Café- und Arztbesuche sicherlich mit dem Lesezirkel vertraut.

minimieren
Refill

Die Stadtbücherei Jülich ist die erste Refill-Station in Jülich.

Wir möchten dazu beitragen, dass weniger Plastikmüll unsere Natur belastet. Gerne dürfen Sie bei uns eine mitgebrachte Trinkflasche mit Leitungswasser auffüllen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

© Refill Deutschland

 

 

 

 

minimieren
Energiesparpaket

Deutschland's Bibliotheken helfen beim Energiesparen Leihen statt kaufen - auch das ist Umweltschutz!

Die Stadtbücherei Jülich nimmt seit dem Jahr 2013 an dem Projekt "Energiesparpaket für Bibliotheken" in Zusammenarbeit mit der No-Energy-Stiftung für Klimaschutz und Ressourceneffizienz erfolgreich teil.

Der Energiekostenmonitor - ein Gerät zum Strom messen - bietet zum Aufspüren der Stromfresser eine Lösung. Das Paket enthält neben dem hochwertigem Strom-Messgerät eine Bedienungsanleitung, wichtige Informationen zum Energiesparen und einen Aufsteller zum Bewerben des Angebotes. Das kleine Messgerät zeigt - zwischen Steckdose und dem zu untersuchendem Gerät gesteckt - den Stromverbrauch eines Elektrogerätes an. So sieht man, ob die Waschmaschine zum Beispiel auch im ausgeschalteten Zustand Strom zieht. Mit dem Messgerät lassen sich auch die jährlichen Betriebskosten des Kühlschranks ermitteln, was eine gute Entscheidungshilfe für eine eventuelle Neuanschaffung schafft.Bisher wurde das "Energiesparpaket für Bibliotheken" oft ausgeliehen. Mit einer gültigen Jahreskarte ist das Ausleihen sogar kostenlos.

Mittlerweile beteiligen sich bundesweit mehr als 1200 Bibliotheken bei dem seit fünf Jahren laufenden Projekt. Die Energiesparpakete können kostenlos vor Ort ausgeliehen werden. Damit lässt sich zum Beispiel der Stromverbrauch durch Leerläufe bzw. den Stand-by-Modus erkennen und verringern. "Die effektivste Strompreisbremse setzt beim Stromsparen an! In vielen Haushalten lässt sich durch einfache Maßnahmen Strom sparen, zum Teil in Höhe eines dreistelligen Euro-Betrags pro Jahr", erklärt das Umweltbundesamt. "Mit dem Energiesparpaket helfen Bibliotheken den Nutzerinnen und Nutzern den aktuellen Stromverbrauch und mögliche Einsparpotentiale zu ermitteln."

Elektrogeräte wie Computer, Radios oder DVD-Spieler haben eines gemeinsam.

Sie verbrauchen auch dann Energie, wenn sie ihre eigentliche Funktion nicht

erfüllen: im Leerlauf, dem sogenannten Standby-Modus. Diese unnötige Energievergeudung verursacht in deutschen Privathaushalten und Büros jährlich Kosten von mehreren Milliarden Euro. Vor allem ältere Geräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen und Trockner verbrauchen meist unverhältnismäßig viel Strom. Daraus lässt sich allerdings nicht schließen, dass neue Geräte grundsätzlich sparsam mit Energie umgehen. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen sind messbar. Unglaublich aber nicht unmöglich: So gibt es zum Beispiel "abschaltbare Steckdosenleisten", die ausgeschaltet mehr Energie verbrauchen als eingeschaltet.

Im Angebot der Bibliothek finden sich auch weitere Medien zu den Themen Energiesparen und Klimaschutz. Leihen statt Kaufen - als Alternative zum Kauf trägt auch die Ausleihe von Büchern in Bibliotheken aktiv zum Klimaschutz bei. Ein Buch kann von vielen Menschen gelesen werden. Das spart Ressourcen und schont ihren Geldbeutel.

 

Willkommen    |    Recherche    |    Mein Konto    |    Angebote    |    So geht`s    |    Onleihe    |    Impressum    |    Datenschutz
Copyright 2011 by OCLC GmbH